ORIGIN UPDATE BRAZIL – CLIMATE KEEPING COFFEE PRICES HIGH

Nach dem Frost im Juli bleibt Brasilien weiterhin im Fokus der Kaffeewelt. Hier ein Überblick über die aktuelle Situation.


Der Kälteschock und die aktuellen klimatischen Bedingungen haben einen deutlichen Einfluss auf den lokalen Markt. Die Angebots- und Nachfrage-Preise im Inland liegen mittlerweile weit auseinander und erreichen Größenordnungen von über 100 Reais (ca. 18 USD) je 60kg Sack. Die Geschäfte laufen deshalb deutlich langsamer verglichen mit den Vorjahren.


Hinzu kommt, dass die Produzenten vorsichtig bleiben und ihre zukünftigen Ernten nur sehr langsam verkaufen. Grund ist, dass die Kaffeeblüte in vielen Regionen stattgefunden hat, die anschließende Entwicklung jedoch schlechter ausfiel als erwartet. Dies kann sich negativ auf die Produktivität der Pflanzen auswirken. Für Produzenten ist es deshalb schwieriger abschätzen zu können, welche Mengen sie am Ende tatsächlich produzieren. Andere Produzenten setzen auf weitere Preiserhöhungen und warten deshalb mit ihren Verkäufen.


In den kommenden Tagen und Wochen wird in Brasilien nach einer längeren Trockenperiode wieder mit erheblichen Niederschlagsmengen gerechnet. Allerdings ist fraglich, ob der dringend notwendige Regen, die durch die lange Trockenheit bedingte Entwicklungsverzögerung der Kaffeebäume kompensieren kann. Es besteht außerdem die Gefahr, dass zu hohe Niederschlagsmengen die Bodenqualität beeinträchtigen, und zu Erosion führen könnten.


Die logistische Lage bleibt für aktuelle Verschiffungen der diesjährigen Ernte weiterhin angespannt. Die Anzahl der verfügbaren Container ist begrenzt und es bleibt eine Herausforderung, Platz für die Container auf den Schiffen zu erhalten. Die Frachtraten liegen deshalb weiterhin weit über den Preisen aus dem Vorjahr.


Noch ein Blick auf die wirtschaftliche Lage: Brasilien leider unter einer Stark gestiegenen Inflation, die aktuell bei rund 10,25% liegt. Die Sorge vor einer Hoch-Inflationsperiode, ähnlich wie in den 1980er und Anfang der 1990er Jahre, steigt.


Klicken Sie hier, um sich über unser Portfolio aus Brasilien zu informieren.


____________________________________________________________________


After the frost in July, Brazil remains the focus of the coffee world. Here is an overview of the current situation.


The cold shock and the current climatic conditions have a significant impact on the local market. The domestic prices are very high – in some cases there are gaps between bid and ask of more than 100 Reais (approx. 18 USD) per 60kg bag. Business is therefore much slower compared to previous years.


In addition, producers remain cautious and are very slow in selling their future crops. The reason is, that the coffee flower took place in many regions, but the subsequent development was worse than expected. This can have a negative impact on the productivity of the plants. It is therefore more difficult for producers to estimate what quantities they will actually produce in the end. Others are betting on further price increases and are therefore waiting to sell.


In the coming days and weeks, after a long dry period, considerable amounts of precipitation are expected in Brazil again. However, it is questionable whether the urgently needed rain can compensate for the delay in development of the coffee pants caused by the long drought. There is also the risk that excessive amounts of precipitation could impair soil quality and lead to erosion.


The logistical situation remains tense for current shipments of this year's harvest. The number of containers available is limited and it remains a challenge to find space for the containers on the ships. The freight rates are therefore still well above the prices from the previous year.


Finally, let’s take a look at the economic situation: unfortunately, Brazil is suffering from a sharp rise in inflation, which is currently around 10.25%. Concerns about a period of high inflation, similar to the one in the 1980s and early 1990s, are increasing.


Click here to find out more about our portfolio from Brazil.



38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen